Leipzig

Postleitzahl: 04001 - 04469
Bundesland: Sachsen
Landkreis: --
Einwohner: unter 1000
KFZ: L
Höhe über N.N.:  

Homepage: http://www.leipzig.de

Klicken Sie auf die Kamera um direkt ein Bild hochzuladen.
Nach Freischaltung durch die Redaktion ist es sofort sichtbar.
Angefangen hat alles schon im ersten Jahrtausend. An der Mündung von Pleiße und Parthe in die Weiße Elster entstand ein sorbischer Weiler, der erstmals Lipzi genannt wurde nach dem Wort "Lipa" für die Linde. Im 10. Jh. wurde eine deutsche Burg am sumpfigen Flußübergang errichtet. Unter der Herrschaft der Markgrafen von Meißen, später der Herzöge und Kurfürsten von Sachsen entsand seit dem 12. Jh. die Kaufmannsstadt Leipzig. Im Jahr 1497 erhielt die Stadt das Messeprivileg; zehn Jahre später wurde es auf einen Umkreis von mehr als 100 Kilometer ausgedehnt. Damit hatte Leipzig sein Monopol. Dreimal im Jahr, an Neujahr, Ostern und am Michaelitag, strömten die Kaufleute in die Stadt. Natürlich wurden die Handelsherren und die Bürgerschaft dadurch reich. Die Kaufleute bauten sich Durchgangshöfe, eine Verbindung zwischen Wohnhaus und Geschäftshaus. Das letzt noch vorhandene Exemplar ist Barthels Hof am Markt. In direkter Nachfolge dieser Bautradition stehen die Passagen, zum Beispiel die Mädlerpassage.
Aber nicht nur der Handel und der Mammon zählten in dieser Stadt, sondern auch die Kultur. Die musikalische Tradition begründete Johann Sebastian Bach und noch heute haben das Gewandhausorchester und der Thomanerchor einen vorzüglichen Ruf. Und lange Zeit war Leipzig die wichtigste Verlags- und Bücherstadt in Deutschland.
Weltgeschichtliche Bedeutung erlangte Leipzig im letzten und in diesem Jahrhundert. 1806 zogen napoleonische Truppen in Leipzig ein. 1813 siegten die verbündeten Schweden, Russen, Preußen und sterreicher in der Völkerschlacht über Napoleon. Eine halbe Million Männer kämpften dabei gegeneinander und 126.000 fielen. 1989 führten die Friedensgebete, die jeweils am Montag in der Nikolaikirche stattfanden, schließlich zur unblutigen Revoution und beschleunigten den Untergang der DDR.